Könnte 2018 ein besseres Jahr für Videospiele werden?

Autor: ShapeBreak


 

Titan Quest Remaster? Burnout Remaster? Harvest Moon für PS4 angekündigt?! Was ist hier los? Bin ich in einer Inception?

Ohne Spaß, das sind ja traumhafte Aussichten! Das Harvest Moon wird sogar aus der Vogelperspektive in einer 2D Grafik dargestellt, wie es der meiner Ansicht nach beste Ableger der Serie gemacht hat! Ich muss zugeben, Mii-artige Wesen gefallen mir nicht ansatzweise so gut, wie ein kleiner niedlicher Chibi-ähnlicher Sprite, aber gut.

Auch für Overwatch kommen bessere Zeiten. Leider wird weiterhin Reinhardt’s kritischer Status ignoriert. Aber alle Besserungen, die er nötig hatte, hat man einfach in Brigitte gesteckt. Ob das die Sache besser macht? Naja, Brigitte ist jedenfalls ein Held, der mir äußerst gut gefällt und ich bin überzeugt, dass ich Sie auch eine ganze Weile spielen werde.
Hanzo’s Scatterpfeil wird auch endlich entfernt, was einer Wohltat gleichkommt.

 

 

Nach dem äußerst enttäuschendem Jahr 2017 was Gaming angeht, bin ich sehr gespannt auf das, was 2018 passieren wird. Auch wenn meine Erwartungen nicht mehr besonders hoch sind. Die einzigen Titel, die 2017 wirklich gut waren, kamen für die Switch und alle anderen Plattformen hatten mit Titeln wie AC:Origins, Destiny 2, Fortnite, Star Wars: Battlefront 2 und NFS: Payback das Nachsehen. Ich sage nicht, dass diese Spiele allesamt Katastrophen waren. Nein, Katastrophen waren nur Fortnite, ELEX, Star Wars: Battlefront 2 und NFS: Payback.

Es gab zwar ein paar Hoffnungsschimmer in Form von Cuphead und Elex, diese haben aber nicht einmal Ansatzweise die Kriterien erfüllt, die sie hätten erfüllen müssen.
Cuphead ist bestenfalls gut und Elex war ok…aber nicht besser, als die Gothic Serie.

Da kann man sich schon mal fast aufregen.

Horizon Zero Dawn war der einzige Titel, der 2017 wirklich was gerissen hat. Wäre das Spiel da nicht veröffentlicht worden, hätte 2017 nicht einen guten Titel gehabt. Das müsst ihr euch mal geben.

Nachdem 2018 jetzt „okay“ mit Monster Hunter World begonnen hat und das ja anscheinend viele Leute mögen, geht es weiter im März mit Burnout und Titan Quest Remasters. Bei Burnout haben Sie sich natürlich den schlechtesten Teil der Serie ausgesucht, aber bei Titan Quest kann man ja nicht falsch machen. Jedenfalls habe ich mir das von meinem Kumpel sagen lassen, ich selbst habe Titan Quest nicht gespielt, muss also gucken, wie es wird. Aber ich bin zuversichtlich. Harvest Moon ist noch ein Big Thing, auch wenn ich die Mii-artige Grafik eher ablehne.

Detroit: Become Human kommt auch endlich raus. Nach der Jahrelangen Arbeit muss man sich mal gönnen, was da jetzt Phase ist. Außerdem sollte man noch unbedingt abwarten, bis Bethesda angekündigt hat, was bei denen gerade im kommen ist. Die hauen 2018, glaube ich, auch noch ein Titel raus. Wenn das nichts so mega uninteressantes wird, wie Wolfenstein kann man da schonmal gespannt sein.

Was mir auf jeden Fall fehlt ist ein Titel, der mal wieder etwas Frische in die Spielelandschaft mit sich bringt. Wir hatten schon lange keinen Arcade Titel auf Triple A Niveau mehr. Das fehlt mir.

Was auch dringend produziert werden sollte, ist ein Spiel, welches komplexes Koop Gameplay bieten kann, ohne Probleme mit Skillbarrieren zu haben.

Lasst uns einfach hoffen, dass es die Studio’s es dieses Jahr besser hinbekommen. Was bei 2017 nicht schwer fallen dürfte.

 

Danke für’s lesen.

Bye

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s