Ein böser Flame Beitrag: Overwatch Ranglistenspiele | Mein Eindruck 

Autor: ShapeBreak


 

Warum ich heute über Ranglistenspiele reden möchte, hat folgenden Grund:
Ich spiele es seit letztem mal wieder wirklich aktiv. Hört sich bescheuert an, ich weiß. Ich spiele ja schon seit Season 1 und bin wirklich jedes mal äußerst motiviert gewesen mich einzuranken und mit den anderen die Saison zu bestreiten.

Ich glaube jedoch, dass Saison 6 bedauerlicherweise meine letzte Saison sein wird, die ich mitmachen werde.
Der Grund dafür sind jegliche Gründe, warum ich jede Season aufs neue abgebrochen habe zu spielen, nachdem ich mich eingerankt und ein paar Spiele gespielt habe.

Das Problem ist einerseits, dass man als durchschnittlicher Spieler (immer noch) die geboostetsten Leute zugewiesen bekommt, die man sich vorstellen kann. Season 1 war ich ja quasi Gold. Season 2 war ich dann Platin und habe mich zu Diamond hoch gearbeitet. Diamond habe ich mich dann wohl gefühlt und bin da erst einmal bis Season 6 geblieben. Aber hier kommt schon mein erstes Problem. Gold ging gegen meinen Stolz. Kleinlich, ich weiß. Aber ich habe Gold einfach nicht hinnehmen wollen. 😀

 

Platin war vom Spielgefühl eigentlich das beste. Durchschnittlich gute Teammates und manchmal sogar richtige „Profis“. Und dann kam ich nach Diamond. Ab da kam ich nur noch in Teams, wo die Spieler sehr „ich-bezogen“ sind und/oder einfach mal keine Ahnung davon haben, wie man verdammt nochmal ein Team aufstellt. Defensive line + Support & Damage. Tada, schon hat man ein ordentliches Team. Diamond regelt die Sache eher so:

Damage und noch mehr Damage. Entweder Roadhog oder D.va als Tanks und sonst nur Scharfschützen und offensive Helden. Nicht wirklich eine tolle Sache, funktionierte manchmal, aber eigentlich ist Overwatch ja ein Team-Shooter, also verstehe ich nicht ganz, wie…

Naja, egal. Diamond war mir also zu anstregenend auf Dauer, mit den ganzen Leuten, die das Spielprinzip nicht ganz verstanden haben, alsooo..
..versuchte ich mein Glück in Master. Season 6 sehr ambitioniert angegangen habe ich mich bei 3470 eingerankt. Und dann ging es los. Pharah/Mercy Kombo’s, die von meinem Team ignoriert wurden. Teilweise Matches, wo nicht einer außer mir bereit war einen Heiler zu nehmen. Nur offensive Tanks und eine „ICH BIN DER BESTE beispielheld SPIELER, EUCH ZEIG ICH’S!“

Im Ernst. Leute. Manchmal gibt es nun mal ein Team, welches den Helden XY nun einmal bevorzugt. Wenn nun eine gegnerische Tracer von ihrem Team den nötigen Support bekommt, ist es offensichtlich, dass diese sich im Spiel sehr gut behaupten kann und folglich Druck erzeugen kann. Nun denkt sich einer aus unserem Team: „Ich bin eine viel bessere Tracer! DEM zeig ich es!“

Nur leider funktioniert Tracer in unserer Team Aufstellung nur bedingt. Bedeutet sie ist tendenziell weniger begünstigt, als die andere Tracer. Das sehen „MASTER“ Spieler jedoch nicht ein und bleiben bei diesem Charakter. Bis zur unausweichlichen Niederlage. So bin ich von 3495 jetzt auf 3303 gefallen.
Dazu hat auch das tolle Punktesystem der Ranglistenspiele beigetragen. Wenn ich ein Spiel ganz knapp verliere: Sprich, ich habe die Fracht 2 Meter weniger Strecke anschieben können, als der Gegner es geschafft hat, mit 2 Verlängerungen..
..bekomme ich 30 Punkte Abzug.

Wenn ich nun auf anderer Seite ein Spiel gewinne unter EXAKT den selben Bedingungen, nur, dass ich eben auf der Gewinner Seite bin…bekomme ich 18 Punkte.
Generell bezweifle ich, dass ich exakt so viele Punkte klettern kann, wie ich fallen kann. Was bedeutet ich brauche eine Siegesstrecke. Welche auf dem Rang einfach nicht möglich ist. Nach mehreren Tagen und Stunden habe ich die Hoffnung aufgegeben ein Team zu finden, welches die Kerndynamik von Overwatch wirklich versteht. Auf DIAMOND/MASTER NIVEAU!!!

Im Ernst! Ich dachte exakt DA wären die Leute, die es verstehen würden! Pustekuchen! Die Platin Spieler haben mehr Teamwork, als diese Idioten! Tut mir leid, dass ich hier beleidigend werde, aber was ich auf diesen hochkarätigen Rängen mir geben durfte, war eine Beleidigung an mich!

Ich möchte ja wirklich nicht sagen, dass ich der perfekte Spieler bin und nur die anderen Schuld an der Niederlage sind, aber ich war der einzige, der sich getraut hat die wirklich nötigen Picks zu tätigen, ich habe 2 Stunden Orisa Spielzeit in der neuen Saison, obwohl ich als Tank Spieler, spezifisch auch als Orisa Spieler eher unterdurchschnittliche Leistung abliefere.

Trotzdem waren diese Picks nötig und ich habe VIEL! viel mehr Mercy gespielt, als ich eigentlich wollte! Mercy ist der meistgespielte Held von mir und ich wollte sie nicht mehr als 2 Matches lang spielen! Pustekuchen! Macht ja außer mir niemand!

Und wenn eine Pharah + Mercy permanent den Luftraum dominieren, dann unternehmt doch bitte etwas dagegen! Auf Master wird eine Pharah Erfahrungsgemäß einfach hingenommen vom Team. Nach dem Motto „Ugh! Ich hab‘ keine Lust nach etwas im Himmel zu schießen, das nervig zu treffen ist und zurückschießt. Vielleicht macht sie ja nichts, wenn ich sie in Ruhe lasse.“

Auch Pharah zu picken, in der Hoffnung ich würde da ein Schwanzvergleich mit denen starten kannst du vergessen! Nehmt einfach Bastion und pustet die vom Himmel, so schwer ist das nicht. Natürlich habe ich dann Bastion genommen und das war auch dann der Augenblick, wo die Fracht DAS ERSTE MAL ACTUALLY ANGEHALTEN HAT! Woao! Wie habe ich das nur geschafft? Ach ja, Bastion mag ja keiner, ist ja richtig unehrenhaft so ein Pick. Naja, trotzdem verloren, da das Team mein Pick nicht unterstützt hat. Wie auch ohne Schild oder Heiler?

Naja, alles Geschichten, die ich hier erzähle, man könnte mir gut unterstellen, dass ich nur heule und subjektiv in meiner Perspektive befangen bin, nehme ich niemandem übel. Aber im Ernst. Sowas kann ich mir nicht mehr geben, vor allem, wenn ich auf einem hohen Rang bin und ein wenig Leistung von meinen Kameraden erwarten kann.

Außerdem habe ich lange nichts mehr geschrieben. Teilweise ist das hier auch immer noch ein Blog über meine persönlichen Erlebnisse, ich hoffe so etwas nimmt mir keiner übel. Ihr müsst mir da wohl oder übel vertrauen.

 

Meiner persönlichen Einschätzung nach ist Platin die beste Liga in der man spielen kann. Man hat zwar kein „Prestige“ oder kann sagen „Oooh, ich bin Master“, aber mal im Ernst…wen juckt das?

Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Bronze die Liga ist, in der man am meisten Spaß hat, weil es dort eh niemanden kümmert auf welchem Rang man ist.

Es tut mir Leid, dass dieser Beitrag so negativ ist. So etwas möchte ich von meiner Seite prinzipiell fernhalten, aber manchmal muss ich halt auch mal die Sachen ansprechen, die nicht so schön sind und da gehört auch eine gewisse Ausdrucksweise dazu. Nicht zwingend aber bei mir halt schon. ^^

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Shape

(Diesmal ohne Abschieds GIF, weil mir dieser Beitrag zu wenig gefällt, als dass ich dafür ein GIF verschwende.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s